LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz

Ein Meilenstein bei der Bewerbung für die neue Förderperiode 2023-2027.

Um Fördermittel aus dem EU-Förderprogramm LEADER zu erhalten, müssen sich die LEADER-Regionen für jede Förderperiode neu bewerben. Die aktuelle Förderperiode 2014-2020 befindet sich derzeit in der Endphase und die Bewerbung für die neue Periode 2023-2027 ist in vollem Gange. Bereits im Jahr 2021 wurde mit einem breit angelegten Entwicklungsprozess gestartet. Strategieworkshops, öffentliche Bürgerbeteiligungsveranstaltungen, Austauschtreffen mit den Regios, Interviews mit den Fachabteilungen des Landes, online-Umfragen, u.vm. fanden statt.

„Ein großes Dankeschön gilt hier auch unserer Bevölkerung, die uns im Rahmen dieses intensiven Prozesses in der Erarbeitung der Zielrichtung maßgeblich unterstützt hat“, bedankt sich Karen Schillig, GF der LEADER-Region. Alle Ergebnisse sind nun in die neue Lokale Entwicklungsstrategie (LES) geflossen und wurden dort in Zielen und Maßnahmen für die nächsten Jahre formuliert.

Der erste Meilenstein ist erreicht: die neue Entwicklungsstrategie wurde fristgerecht am 5. Mai beim Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) eingereicht. In den nächsten Monaten erfolgt die erste Überprüfung der Strategie durch das BMLRT mit Rückmeldung an die LEADER-Geschäftsstelle und der Möglichkeit die Strategie bis Anfang 2023 zu optimieren.

„Wir sind überzeugt, mit dieser thematisch breit angelegten Strategie die wichtigsten Bedarfe unserer Region anzusprechen“, betont Walter Rauch, Bgm. Dünserberg und Obmann der LEADER-Region. „Bei einer allfälligen Anerkennung der LEADER-Region Mitte 2023 (wovon wir ausgehen) können wir damit wieder einen großen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung unserer Region leisten“.

„Die Erstellung der LES war sehr zeitintensiv, aber auch sehr spannend“, so Karen Schillig. „Die umfangreichen Recherchen, Austauschtreffen und Gespräche haben viele wichtige Informationen und auch neue Kontakte gebracht. Dann alles miteinander zu verknüpfen und in die neue Lokale Entwicklungsstrategie einzubringen war herausfordernd...“. „…was dabei herausgekommen ist, ist eine ansehnliche, maßgeschneiderte Strategie für unsere Region, mit der wir innovative Projekte finanziell unterstützen können“ ergänzt Walter Rauch.

 Walter_Karen.jpg

Noch ein Hinweis für die aktuelle Förderperiode:

Bis 21.10.2022 können noch Projekte zur Förderung eingereicht werden. Neue Projektideen sind jederzeit sehr willkommen! Wer eine Projektidee hat, kann sich gerne in der Geschäftsstelle Rankweil melden und weitere Informationen auf der Website www.leader-vwb.at einsehen.